Hauptseite
Uber die Agentur
Neuheiten
Projekte
Touren
Verweisungen
Seitenkarte

Waehlen Sie die Sprache:

Russisch

Englisch

Deutsch

Francais

 

                                

Auf dem Reisewege von Alexsander Humboldt

        In 1829 hat hervorragender deutscher Naturforscher Alexander Humboldt nach Einladung des Zaren Nikolaij I. Russland besucht, darunter Ural. Natur- und Erdenschossbeschreibung Urals ist in bekanntes Werk von A. Humboldt „Zentralasien“ eingegangen. Auf dem Nord- und Mittelural hat A. Humboldt ca. 4 Wochen verbracht. Er hat Huettenwerke, Gold- und Platinfelder, Kupferbergwerke, Steinbrueche besucht, unter anderem Werh-Isetskij, Newjanskij, Werkhne- und Nishne-Tagilskij, Kuschwinskij, Bogoslowskij Werke, Beresowskij Goldfelder, Schabrowskij Mine, Gumeschewskij und Turjinskijй Kupferbergwerke. Nach Altai-Besuch hat Humboldt mit seiner Expedition nun auf Suedural zurueckgeekhrt

Hier hat er die Stadt Miass und Ilmener Gebirge besucht, Anstieg auf Berg Grosser aganaij gemacht. Sein 60-er Jahrestag hat Humboldt in der Stad Slatoust gefeiert, wo ihm oertliche Huettenwerker als Zeichen der Achtung einen Slatouster Damaszener Saebel geschenkt haben. Dann hat Humboldt Jaspisfundstaette nah der Stadt Orsk besucht und Ilezker Salzminen besichtigt. Nachdem die Expedition Astrachan erreicht hatte, war sie in Petersburg zurueckgekehrt.

Es wird den Touristen vorgeschlagen, an Forschungen teilzunehmen, die mit dieser Expedition verbunden sind.

Sammeln von Lehr- und Wissenschaftsproben garantiert.

Jeder kuenfttige Teilnehmer muss Vorbildung durchmachen, die als Internet-Forum realisiert wird, wo jeder Tourist die Moeglichkeit bekommt, sich mit wissenschaftlichen Problemen, die Gegenstand der wissenschaftlichen Tour bilden, bekanntzumachen und ihn interessierende Fragen in Realzeit zu besprechen. Ausserdem kann man auf der Internet-Seite wissenschaftlicher Tour mit Arbeitsbedingungen in Expedition bekannt werden, darunter mit Lebensbedingungen (Aufenthalt, Nahrung u.s.w.) und auch Sammlung von wissenschaftlichen und ueberblicksmaterialien, die von wissenschaftlicher Leitung der Expedition vorbereitet sind, durchzusehen.

 

Programm des Hauptreiseweges

1. Tag. Ankunft in Jekaterinburg. Unterbringung im Hotel (Wohnheim oder Touristenherberge). Moegliche Exkursion durch die Stadt 2-3 Stunden (abhaengig von Ankunftszeit)

2. Tag. Jekaterinburg – Siedlung Schabry. Besuch von Talk- und Serpentinitsteinbruch. Bekanntschaft mit Produktion von Serpentinitwaren. Besuch von „Roteisensteinhuegel“ (Talk, Roteisenstein). Besuch des Dorfes Sidelnkowo (bekannte Rodonitfundstaette, zur Zeit rekultiviert. Rueckfahrt in Jekaterinburg.

3. Tag. Exkursion zur Auswahl: Geologisches Museum bei Uraler staatlicher Bergbau–Geologischer Akademie, Museum der Juwelierkunst Urals, Museum von Newijaner Ikonen, Heimatkundemuseum, Museum der Jekaterinburger Geschichte, Ort des Erschiessens von Zarer Nikolaij II. und seiner Familie, Ganina Grube (Ort des Grabes Zarenfamilie), Grenze zwischen Europa und Asien (45 km von Jekaterinburg), private Firmen, die sich mit Verkauf von Sammelmaterialien.

4. Tag. Jekaterinburg – Stadt Beresowsk. Besuch Beresowsker Golderzlagerstaette. Besuch des Erzlagers, alter Grubenbaue auf „Goldenem Huegel“. Rueckfahrt nach Jekaterinburg.

5-6. Tag. Jekaterinburg – Stadt Newijansk. Besuch Newijaner schiefes Turmes, Huettenmuseums Urals 18.-19. Jahrhunderts, Bekanntschaft mit Toepferkunst. Umzug in die Siedlung Lipowka. Besuch der Fundstaette von rosaem Turmalin in Pegmatitadern. Besichtigung von 4 Steinbrueche fuer Gewinnung von Silikatstein. uebernachtung in Campingzelten oder Touristenherberge. Ueberfahrt aus Safijaner Kupferkiesfundstaette. Rueckfahrt in Jekaterinburg.

7-8. Tag. Jekaterinburg – Siedl. Saretshcnij. Besichtigung eines Privatmuseums und Juwelier-Schleiferei. Umzug in Stadt Asbest. Besuch des Steinbruches Bashenower Serpentin-Asbest-Fundstaette. Ueberfahrt in Siedl. Malyschewo. Uebernachtung in Campingzelten oder Touristenherberge “Isumrud” („Smaragd“). Besichtigung Uraler Smaragdbergwerke. Besichtigung von Smaragd-, Beryll-, Alexandrit,- Pegmatitenfundstaette mit Tantal-Niobaten der Molybdaenfundstaette in Greisens. Rueckfahrt nach Jekaterinburg.

9. Tag. Erholung in Jekaterinburgе. Arbeit mit Proben, Besuch мvon Museen, russ. Dampfbad.

10. Tag. Jekaterinburg – Potaniner Fundstaette. Besichtigung Alkali-Gesteinkomplexes und Mondsteinfundstaette. Uebernachtung in Zelten.

11. Tag. Ueberfahrt in Stadt Wischnewogorsk. Beichtigung des Steinbruches mit Alkali-Gesteinkomplexes mit Zirkonen und Ilmenit. Uebernachtung in Zelten.

12. Tag. Ueberfahrt in Stadt Karabasch. Besichtigung der Folgen von falscher Bearbeitung Kupferkiesfundstaette und Spure oekologischer Katastrophe. Ueberfahrt in Ilmenskij mineralogisches Naturschutzgebiet-Museum (Miass). Uebernachtung in Zelten.

13. Tag. Exkursion in Naturschutzgebiet. Besichtigung von Korundfundstaette und Bergwerke auf Naturschutzgebiets Territorium. Bekanntschaft mit privaten Mineralsammlungen. Uebernachtung in Zelten.

14. Tag. Ueberfahrt in Siedlung Komsomolskij. Besichtigung Koshaewer Rodonitfundstaette in einer Reihe kleinen Steinbrueche mit Rodonit, Jaspis, Tuff. Ueberfahrt in Dorf Muldakaewo. Besichtigung von Jaspisseifen. Ueberfahrt aufs See Auschkul. Besichtigung von Jasdpisausstrich. Uebernachtung in Zelten. Fischfang, Baden.

15. Tag. Ueberfahrt aus Utschalinskoje Kupferkiesfundstaette. Besichtigung des Haldensteinbruches. Ueberfahrt aufs See Kalgan. Besichtigung von Jaspen- und Magnesitausstrich. Uebernachtung in Zelten.

16. Tag. Ueberfahrt auf Fundstaette Lisija Gora (Magnitogorsk). Besichtigung Dolomitensteinbruches mit Kalzitkristallen. Ueberfahrt in Siedlung Jushnij auf Astafijewskoje Quarzfundsaette. Uebernachtung in Zelten.

17. Tag. Ueberfahrt in Siedlung Kisilskoje. Aufstieg auf Lysaja Gora (Kahler Berg). Ueberfahrt in archeologisches Naturschutzgebiet Arkaim (Bronzezeit). Exkursion zu Ausgrabungen. Uebernachtung in Zelten.

18. Tag. Ueberfahrt in Stadt Sibaij. Besichtigung Sibaijer Kupferkiesfundstaette. Besuch von Ausstriche vulkanogenisches Sedimentaergestein mit Tufflaven Ueberfahrt auf Sued-Faisuliner Rodonitfundstaette metamorphogenner Klasse (die groesste Fundstaette von Rodonit und Manganoxid auf Ural. Uebernachtung in Zelten.

19. Tag. Ueberfahrt in Stadt Plast. Besichtigung Borisower Kuppen mit Ausstrichen von Kianit. Ueerfahrt in Stadt Jekaterinburg.

20. Tag. Arbeit mit Proben. Russisches Dampfbad.

21. Tag. Abfahrt aus Jekaterinburg.

Ueberfahrte werden durch schoene Landschafte von Mittel- und Suedural durchgefuehrt. Landschafte veraendern sich von Taiga bis Federgrassteppen. Zeltlager fuer Uebernachtungen werden in schoenen Plaetzen aufgeschlagt. Sammeln von Lehr- und Wissenschaftsproben garantiert.

Unterbringungsbedingungen: Aufenthalt in Jekaterinburg (8 Tage):

1. Variante – 2-Bettzimmer in Wohnheim ( $ 8 / Tag pro Person),

2. Variante – Unterbringung auf Touristenlager “Trubnik” in 20 m von Jekaterinburg ( $ / Tag pro Person),

3. Variante – Hotel mit Einbettzimmern von $17 bis $35 / Tag pro Person.

Termine: Ab Mai bis September.

Gruppengroesse: 30-40 Personen.

Besonderheiten: Reiseweg ist auf die Leute mit verschiedenem Niveau der physischen Vorbereitung bestimmt, entfernte Ueberfahrten mit Transport, Wanderungen nicht mehr als 2-3 Stunden.

Transport: ein komfortabeler Bus.

Nahrung: zwei Mahlzeiten taeglich im Cafe oder Restaurant.

Ausruestung: speziell ist nicht erforderlich.

Wetterverhaeltnisse: taegliche Temperatur + 18 - + 30 С °, Regen moeglich.

Aerztliche Hilfe: geleistet vom Arzt nach aerztliche Hilfe: geleistet vom Arzt auf dem Reiseweg.

Begleitung: 1 Fuehrer pro Gruppe mit Dolmetscher, Englisch und Deutsch.

Preis der Tour:

1. Variante- 2-Bettzimmer in Wohnheim – $880.

2. Variante-Touristenlager “Trubnik” – $920.

3. Variante- komfortabeles Hotel mit Einbettzimmern – $1060.

Exclusiv: Flug Moskau-Jekaterinburg und zurueck, Versicherung.

Zusaetzliche Exkursionen vorgeschlagen:

Exkursion in Kungursker Eishoehle. Kreuzung Urals von Osten nach Weste. Exkursion auf Selenitfundstaette und –bearbeitungsfabrik (2-3 Tage).

Exkursion Jekaterinburg – Miass - Slatoust – Naturpark Taganaij. Aufstieg aufs Berg Grosser Taganaij. Bekanntschaft mit Geschichte von Slatouster Saebelstahl. Besuch der Grenze zwischen Europa und Asien (2 Tage).

 

Wissenschaftlicher Teil der Tour

1. Teilnahme an den archaeologischen Ausgrabungen in Arkaim. Gruppe nicht weniger als 15 Personen.

2.Praktischer individueller Unterricht „Technologien alter Handwerke“ (Toepferkunst, Metallurgie, Steinbearbeitung).

3.Bekanntschaft mit moderner Serienproduktion von Stahlstich mit praktischen Stunden in hauptsaechlichen technologischen Stufen seiner Herrstellung.

4. Teilnahme an geologisch-mineralogischen Forschungen. Herstellung eigener Sammlung Uraler Mineralien

Ruckwarts ] Nach oben ] Vorwarts ]

 

АНТ (баннер 125х125)

Hauptseite ] Uber die Agentur ] Neuheiten ] Projekte ] Touren ] Verweisungen ] Seitenkarte ]

Copyright © 2003 Agentur der Wissenschaftstouren

  Telefon

Телефон

(095) 135-13-98

  Fax

(095)135-13-98 E-mail

e-mail

ereshko@ccas.ru

Последние изменения: 18 июня 2004 15:36